Kennenlernen

FAQ - Du hast Fragen? Wir haben die Antworten.

Antworten auf alles, was du schon immer von Greifmusic wissen wolltest. Vielleicht sogar auf Fragen, von denen du nicht mal wusstest, dass du sie hast. Klick dich durch und wenn du immer noch Fragen haben solltest, schreib uns gerne im Kontaktformular oder direkt an den oder die Ansprechpartner*in in deiner Stadt.

Für Musikschüler*innen

Kann ich auch mit meinem Kind zusammen Unterricht nehmen?

Na aber sicher! Wir würden uns freuen, euch die Möglichkeit zu geben, gemeinsam etwas Neues zu lernen. Schreib einfach eine Nachricht an Greifmusic in deiner Stadt und wir melden uns bei dir.

Was, wenn ich total unmusikalisch bin?

Dann gehen wir gezielt auf deine Bedürfnisse ein, denn wir haben die Erfahrung gemacht, dass jede*r Spaß beim Musizieren haben kann. Trau dich ruhig, eine kostenlose Schnupperstunde zu buchen. Wir glauben an dich!

Ich spiele mein Instrument schon seit einigen Jahren und würde mich gerne verbessern. Könnt ihr mir dabei helfen?

Wir bieten Unterricht für Anfänger*innen genauso wie für Fortgeschrittene. Bei der ersten Schnupperstunde wird schnell klar, auf welchem Level du dich befindest und so gehen wir dann ganz individuell auf deine Bedürfnisse ein.

Gibt es auch feste Standorte bei Greifmusic?

Unser Hauptsitz ist in Berlin. Dort haben wir eine kleine Musikschule, bei der auch regelmäßig Workshops, Unterricht und Veranstaltungen stattfinden. In anderen Städten gibt es nicht immer einen festen Ort, weil wir für den Unterricht ganz bequem zu dir fahren. Ein kleines Büro oder Möglichkeiten, dir Räume zur Verfügung zu stellen, gibt es aber in den meisten Städten. Hier findest du eine Übersicht über alle Städte, in denen Greifmusic bisher vertreten ist.

Kommt ihr auch zu mir nach Hause?

Ja, Greifmusic ist eine mobile Musikschule. Wir sind in vielen Städten vertreten und können somit bestimmt auch zu dir kommen und Musik machen. Schau doch gleich mal nach, ob wir auch in deiner Nähe vertreten sind! Hier geht es zur Übersicht.

Was sind die Vorteile von Musikunterricht?

Die Liste der Vorteile ist sehr lang. Musizieren macht nicht nur Spaß, sondern fördert auf viele Weisen das Gehirn, den Körper und den Geist. So hat Musikunterricht positiven Einfluss auf die Konzentration und Kreativität. All diese Aspekte übertragen sich auch auf andere Bereiche des Lebens und können den Musikschüler glücklicher, selbstbewusster und zufriedener machen.

Ab welchem Alter kann mit Musikunterricht begonnen werden?

Die jüngsten Kinder bei uns sind meist 4 bzw. 4,5 Jahre. Stimmen die motorischen Gegebenheiten, können wir direkt mit dem Musikunterricht loslegen. Sobald dein Kind Lust hat, ein Instrument zu spielen, bucht gemeinsam eine kostenlose Schnupperstunde und wir lernen uns kennen. Aber auch ganz kleine Babys ab einem Monat bekommen bei unserer musikalischen Früherziehung die Möglichkeit, sich musikalisch auszuprobieren.

Kann ich auch in höherem Alter Musikunterricht nehmen?

Aber natürlich! Unser Motto lautet: „Mit Begeisterung ermöglichen wir musikalische Selbstverwirklichung für alle.“ Also für Menschen jeden Alters, ob es ein neugeborenes Baby in der musikalischen Früherziehung ist, oder ein Mensch, der in seiner neugewonnen Freizeit in der Rente ein Instrument lernen möchte, und auch Menschen mit Demenz können durch unsere Musiktherapie ihren Geist erfrischen.

Was muss ich zum Musikunterricht mitbringen?

Weil wir in der Regel ja zu dir fahren, musst du eigentlich gar nichts mitbringen. Für unseren Musikunterricht ist es in erster Linie wichtig, dass du Spaß und gute Laune dabei hast, und natürlich ein Instrument. Und selbst das können wir dir mitbringen, falls du dir eins ausleihen möchtest.

Wie lange dauert eine Einheit bei eurer Musikschule?

Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten. Workshops können auch mal länger dauern. Genauere Angaben findest du auf der jeweiligen Seite und bei Fragen melde dich einfach bei uns.

Wie oft sollte ich mein Instrument üben?

Beim Musizieren empfiehlt sich immer eine gewisse Regelmäßigkeit. Dabei sind mehrere kurze Einheiten immer effektiver als viele Stunden am Stück. Außerdem macht es so auch mehr Spaß. Wer das konsequent und diszipliniert einhält und regelmäßig sein Musikinstrument übt, kann sich schon bald über Fortschritte freuen.

Gibt es eine feste Laufzeit bei Greifmusic?

Nein, eine bestimmte Laufzeit gibt es bei uns nicht. Du kannst jederzeit aus der Unterrichtsvereinbarung aussteigen, solltest du keine Freude mehr am Musikunterricht haben. Deinen Vertrag kannst du immer zum Ablauf des übernächsten Monats kündigen.

Soll ich als Elternteil beim Musikunterricht dabei sein?

Gern kannst du dabei sein und zuschauen, wie dein Kind die Musik entdeckt. Wir haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass dein Kind sich besser konzentrieren kann und dadurch bessere Fortschritte macht, wenn es sich unbeobachtet fühlt.

Was ist, wenn mein Kind plötzlich krank ist und den Termin nicht wahrnehmen kann?

Das ist erst mal kein Problem. Wir bitten dich dann, möglichst frühzeitig den Termin bei uns abzusagen. Wenn es für unsere Lehrkraft machbar ist, versuchen wir einen Ersatztermin zu finden. Laut Unterrichtsvereinbarung sind wir bei Ausfall, der durch den Kunden entsteht, nicht dazu verpflichtet – wir versuchen Ersatztermine aber trotzdem immer zu ermöglichen. Das gilt natürlich auch für erwachsene Schüler*innen.

Kann ich bei Greifmusic ein Instrument leihen?

Gerne kannst du ein Musikinstrument bei uns leihen. Die Miete richtet sich dabei nach dem Instrument und liegt jeweils gerade mal zwischen 10 und 25 Euro monatlich, z. B.: Ukulele (10 €/Monat) oder E-Piano (25 €/Monat). Sieh dir mal unsere Instrument-Leihen-Seite an, da ist alles genau aufgeschlüsselt.

Kann ich bei Greifmusic eine Probestunde machen?

Ja, unsere Schnupperstunde ist für dich sogar kostenlos. In der ersten gemeinsamen Musikstunde mit deiner Lehrkraft kannst du uns von deinen Vorstellungen und Wünschen für den Unterricht erzählen, vielleicht schon ein bisschen was spielen und einen ersten Eindruck von Greifmusic gewinnen. 

Für Erzieher*innen & Lehrkräfte

Wie weit im Voraus werden die Musikstunden geplant?

Normalerweise kommen wir einmal die Woche bei euch vorbei, und das regelmäßig zu einer ausgemachten Uhrzeit. Die Termine passen wir an eure Wünsche und euren Zeitplan an.

Gibt es eine feste Laufzeit bei Greifmusic?

Wenn ihr eine richtige Entwicklung bei euren Kindern miterleben wollt, ist in den meisten Fällen eine minimale Kursdauer von drei Monaten sinnvoll. Eine vorgeschriebene Zeit gibt es aber nicht.

Müssen die Erzieher*innen dabei sein?

Grundsätzlich ist es am besten, wenn die Erzieher*innen beim Musizieren mit den Kindern dabei sind. Es ist eine Freude, die Kinder dabei zu beobachten, wie sie die Musik entdecken, es ist aber kein Muss.

Was ist, wenn die Lehrkraft oder Erzieher*in plötzlich krank ist und den Termin nicht wahrnehmen kann?

Vielleicht können wir den Termin ja auch so möglich machen, aber falls das nicht geht, wird die Einheit trotzdem berechnet.

Werden die Musikinstrumente gestellt?

Die bringen wir für jede Musikstunde mit. Falls ihr die Instrumente auch zwischen den Einheiten nutzen wollt, könnt ihr sie hier ausleihen.

Unsere Unterrichtsbeiträge

Wie hoch ist der Beitrag für eine Unterrichtseinheit?

Die Beiträge variieren von Stadt zu Stadt und ein Workshop hat einen anderen Beitrag als Einzelunterricht. Sieh mal bei unserer Preisübersicht vorbei, da haben wir alles ganz genau für dich aufgeschlüsselt.

Wie setzen sich die Preise für Musikunterricht zusammen?

Um überhaupt Musikunterricht anbieten zu können, braucht es viele Jahre harte Übung und unzählbare Stunden disziplinierten Trainings am Instrument. Musikunterricht ist eine geistig hochwertige Dienstleistung, die außer der Unterrichtsdauer zusätzlich Vor- und Nachbereitung benötigt. Auch wir Musiker*innen müssen unser Leben finanziell bestreiten.

Warum muss man an allen Musikschulen auch während der Ferien bezahlen, obwohl kein Unterricht stattfindet?

Um es ganz kurz zu fassen: Musikschulen könnten sonst finanziell nicht überleben. Etwas ausführlicher erklärt: Mit den Gebühren bei Musikschulen verhält es sich wie mit vielen anderen Verträgen, die man während seines Lebens so abschließt. Egal ob im Fitness-Studio, an der Universität oder bei Versicherungen – meist beläuft sich der Jahresbeitrag auf 12 Raten, ob man die Dienstleistungen nutzt oder nicht. Schulferien sollen außerdem auch dazu dienen, dass Körper und Geist abschalten können und Platz für Neues geschaffen wird. Das soll auch Musikschüler*innen und Lehrkräften möglich sein, und danach kann mit neuer Kraft durchgestartet werden. Wir bei Greifmusic bieten euch übrigens in allen Ferien weiterhin Unterricht, nur in den Sommerferien pausieren wir.

Wird Greifmusic staatlich gefördert?

Greifmusic ist ein freies, unabhängiges und modernes Konzept der Musikschule und finanziert sich selbst.

Wie läuft die Bezahlung? / Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Beiträge für deinen Musikunterricht werden einmal pro Monat per SEPA-Lastschriftmandat von uns abgebucht. Dies erfolgt grundsätzlich am 2. des zu unterrichtenden Monats. Auf Wunsch können wir aber auch einen anderen Termin vereinbaren.

Sicher Musik machen trotz Corona

Jetzt Live-Video-Unterricht!

Weil wir unsere Schüler*innen und Lehrkräfte vor einer Infektion mit dem Corona-Virus schützen wollen, bieten wir dir derzeit Unterricht per Live-Video an.

Sichere dir hier deine kostenlose Schnupperstunde

Mach dir selbst ein Bild von uns und lerne uns in einer unverbindlichen Schnupperstunde in deiner Stadt kennen!